Schülerferienticket 0719 HA
Highfield
Kunststiftung SA
Kunststiftung Bauhaus 0219
Ticketgalerie
caroxee
Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
top

Ein Becken voller Männer

Frankreich 2019; Regie: Gilles Lellouche; Darsteller: Mathieu Amalric, Guilaume Canet, Benoit Poelvoorde

Alles läuft schief: Arbeitslosigkeit, zerplatzte Träume, frustierte Kinder, Alkohol. Und die Rettung? Die liegt dort, wo man es am wenigsten erwartet: im Synchronschwimmteam der Männer, natürlich unter Anleitung einer Frau! Und klar, da findet auch bald eine Weltmeisterschaft statt. Richtig, das klingt irgendwie nach dem Klassiker „Ganz oder gar nicht". Genau in diesem Charme-Regal wird hier auch gearbeitet. Witzig, berührend, warmherzig und ein bisschen sozialromantisch und tragisch entfaltet sich eine unterhaltsame Wohlfühl-Komödie, die nun wahrlich nicht das Rad neu erfindet. Muss sie auch nicht.

Ein Becken voller Männer, ab 27. Juni, The Light Cinema und Cinemaxx




share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Das melancholische Mädchen

Deutschland 2019; Regie: Susanne Heinrich; Darsteller: Marie Rathscheck, Nicolai Borger, Yann Grouhel

Eine Autorin hängt im Karl-Marx-Studium fest, in 14 Episoden sucht sie einen Schlafplatz für die Nacht. In künstlerisch gestylten Umgebungen werden Depressionen, Geschlechterbilder oder der Selbstoptimierungs – und Konsumwahn thematisiert. Kann Yoga oder Sex helfen? Joachim Kurz schrieb auf kino-zeit.de: „Der Film ist poppig und philosophisch, frisch und ganz und gar gegenwärtig, streng in der Form und zugleich unglaublich verspielt, diskursiv beschlagen und lustig zugleich." Entstanden ist ein kleines Filmjuwel, irgendwo zwischen Komödie, Gedicht und Popsong. Am 5. Juli ist die Regisseurin Susanne Heinrich zu Gast im Puschkino.

Das melancholische Mädchen, 5. Juli, Puschkino, 19 Uhr



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Der Junge muss an die frische Luft

Deutschland 2019; Regie: Caroline Link; Darsteller: Söhnke Möhring, Joachim Krol, Ursula Werner

„Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht berühmt werden? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste." So schreibt es Hape Kerkeling in seiner 2014 erschienenden Atuobiographie. Jene Kindheitserinnerungen, die zeigen, dass der Humor nach schweren Schicksalsschlägen immer ausgefeilter werden kann, bekommen im Film ein cineastisches Denkmal gesetzt. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino.

Der Junge muss an die frische Luft, 27. Juli, „SummerKiez Openair" auf der SaaleKiez-Felsenbühne, Brachwitz, 21.15 Uhr




share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Bohemian Rhapsody

USA 2018; Regie: Bryan Singer; Darsteller: Rami Malek, Lucy Baynton, Aaron McCusker

Eine Hommage, eine Verneigung, ein cineastisches Denkmal. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band Queen. Als Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von der Band abwendet, um seine Solokarriere zu starten, geht einiges durcheinander. Mercury gelingt es noch rechtzeitig, die Band für das „Live Aid”-Konzert auf den Damm zu bringen. Trotz seiner Aids-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Das Biopic über den verstorbenen Queen-Sänger. Für Fans und alle, die es werden wollen. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino, danach steigt die Party zum Film.

Bohemian Rhapsody, 2. August, „SummerKiez Openair" auf der SaaleKiez-Felsenbühne, 21.30 Uhr



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Kursk

Belgien, Frankreich, Norwegen 2019; Regie: Thomas Vinterberg; Darsteller: Matthias Schoenaerts, Léa Seydoux, Colin Firth

Das russische U-Boot K-141 Kursk liegt im Jahr 2000 auf dem Meeresboden, von 118 Bordmitgliedern konnten sich nur wenige retten. Soll und darf die NATO helfen? Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten. Meisterregisseur Thomas Vinterberg, der uns bereits solche Kaliber wie „Das Fest" und „Die Jagd" geschenkt hat, legt einen fesselnden Thriller vor, der für Gesprächsstoff sorgen wird. Russland, die westliche Welt und die Chancen zur Völkerverständigung. Der Kalte Krieg ist noch längst nicht überwunden.



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Das aktuelle Heft

pic
E-PAPER
Bitte aufs Cover klicken!
Abstand

Mediadaten

pic


Printmediadaten finden 

Sie hier 

Abstand

Reise 2017

Abstand

Aktuelles Wetter in Halle

Abstand

Location-Suche

Suche Deine Location aus einer Vielzahl an Möglichkeiten:


Abstand